SEO für Fotografen

Ihre eigene Webseite ist viel mehr als nur eine Visitenkarte. Sie ist in der Regel der erste Eindruck, den Kunden von Ihrem Unternehmen haben. Damit die Webseite gefunden wird, ist eine Platzierung auf der ersten Seite bei Google eigentlich unverzichtbar. Denn kaum jemand sucht heute noch auf Seite 2.

Aber wie schaffen Sie es auf die erste Seite? Dies kann durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) erreicht werden.Das ist die Kunst, Ihre eigene Website für Google attraktiver zu machen. Damit Sie für bestimmte Suchbegriffe weiter oben in den Suchergebnissen erscheinen. Und das kann auf verschiedene Weise geschehen.

Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, die entsprechenden Keywords in die ALT -Tags Ihrer Fotos einzutragen. Das sind kurze Texte, die ein Bild beschreiben und daher auch von Googles Algorithmen gelesen werden.

Eine andere Möglichkeit ist es, sogenannte Backlinks zu erstellen. Das heißt, Sie verlinken von anderen Websites auf Ihre eigene Website. Das kann etwa ein Blogbeitrag über Fotografie auf der Website eines anderen Fotografen sein, der am Ende auf Ihre Website verweist.

Natürlich gibt es noch viele andere Methoden der Suchmaschinenoptimierung – dies sind nur zwei Beispiele. Aber eines ist klar: Wenn Sie im Web gefunden werden wollen, sollten Sie sich unbedingt mit dem Thema SEO beschäftigen.

Es zahlt sich auf lange Sicht aus!

Schreibe einen Kommentar